Die drei Schritte zur finanziellen Freiheit

By Michael Katzmann | Vermögensaufbau

Was sind die drei Schritte zur finanziellen Freiheit

Auf dem Weg zur finanziellen Freiheit habe ich mir immer wieder die Frage gestellt, wie ich diese am besten erreichen kann.

Was muss passieren? Wo fange ich an und was muss ich wissen?

1. Standortbestimmung: An welchem Punkt befinde ich mich?

Hier solltest du für dich diese drei Fragen klären:

   1. Wie viel besitze ich?

Was du besitzt, steht nicht nur auf deinem Girokonto oder Sparbuch. Hier zählen alle deine Besitztümer: vom Flohmarktstuhl bis zur Pfandflasche über dein Auto bis hin zu deinem Sparbuch. Das ist dein Kapital mit dem wir arbeiten werden.

   2. Welche Einnahmen habe ich…

Wie viel kommt jeden Monat rein? Ist es „nur“ das Gehalt, oder bekommst du auch regelmäßig Dividenden und Zinsen? Sind deine Einnahmen stark schwankend oder kommen sie zuverlässig am Monatsende?

   3… welche Ausgaben habe ich?

Wie viel geht jeden Monat raus? Kennst du deine Ausgaben oder bist du am Ende des Monats überrascht? Nicht zu wissen, was raus geht, ist wie Autofahren ohne Tankanzeige. Irgendwann bleibst du auf der Strecke stehen.

Dein aktueller Standort ist so wichtig, weil wir von hier aus deine Reise zur finanziellen Freiheit starten. Hier sehen wir schwarz auf weiß mit was wir arbeiten können und wie lange es dauern kann, bis du dein Ziel von der finanziellen Freiheit erreichen kannst.

Das folgende Beispiel zeigt dir vereinfacht, wie auch du deinen finanziellen Standort bestimmen kannst:

Lisa besitzt 700 € auf ihrem Girokonto und auf ihrem Sparbuch hat sie 4.000 €. Sie weiß, dass sie ihr Auto innerhalb von 4 Wochen verkaufen könnte und dafür 2.000 € bekommen würde. Sie besitzt in diesem Beispiel also insgesamt 6.700 €.

Als Selbstständige hat Lisa unregelmäßige Einnahmen. Aus den letzten Jahren weiß sie jedoch, dass sie im Durchschnitt ca. 1.300€ im Monat verdient. Ihr Sparbuch wirft 2% Zinsen ab und bringt ihr jeden Monat 6,66 € ein (80 € pro Jahr). Ihr monatliches Einkommen beträgt also 1.306,66 €

Ihre Ausgaben sind überschaubar. Die Miete liegt bei 450 € und für Essen und Trinken gibt sie ca. 400 € aus. Ihre Versicherungen kosten monatlich 300€. Und für ihr Auto gibt sie ca. 70 € aus. Hin und wieder geht sie shoppen und dafür braucht sie ca. 50 € im Monat. Ihre monatlichen Ausgaben belaufen sich damit auf 1.270 €.

Mal ist es etwas mehr, mal etwas weniger. Unvorhergesehene Ausgabe deckt sie über ihren Dispo ab, dafür geht’s auch manchmal kurz ins Minus. Am besten du nutzt die Anleitung und fängst sofort mit deiner finanziellen Standortbestimmung an.

Freiheit Fluss by Michael Katzmann_geld-katze.de

 

2. Wo will ich hin? Mein Ziel!

Es ist sehr wichtig, genau zu wissen wo die Reise hingehen soll. Schon die Grinsekatze aus Alice im Wunderland meinte:Cheshire_Cat_Tenniel

„Was würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?“, fragte Alice.
„Das hängt zum größten Teil davon ab, wohin du möchtest“, sagte die Grinsekatze.
„Ach wohin ist mir eigentlich gleich…“, sagte Alice.
„Dann ist es auch egal, wie du weitergehst“, erwiderte die Katze

De_Alice's_Abenteuer_im_Wunderland_Carroll_pic_23_edited_2_of_2

Wenn du nicht weißt, wie deine finanzielle Freiheit aussehen soll, überlässt du alles dem Zufall. Du fährst ja schließlich auch nicht in den Urlaub ohne zu wissen, wohin es gehen soll.

Hier ist es sehr wichtig, dir ein klares Bild zu zeichnen. Was möchtest du besitzen? Was möchtest du alles machen? Möchtest du z.B. an bestimmte Orte reisen oder ein bestimmtes Auto haben? Welche Summe ist dazu notwendig? Und wie hoch soll dein monatliches Einkommen sein?

Dein Ziel könnte beispielsweise so aussehen: „Ich möchte jeden Monat Netto 2.000 € rein aus Zinsen erhalten. Mein Vermögen soll 1 Millionen Euro betragen. Mit dem Geld möchte ich ein sorgenfreies Leben führen und jeden Monat ein anderes Land bereisen. Ich werde mir mein Traumauto kaufen und unterstütze jeden Monat ein soziales Projekt. Ich freue mich meiner Familie und meinen Freunden finanziell helfen zu können, weil ich finanziell frei bin.“

Dein erstes finanzielles Ziel sollte die Bestimmung deiner finanziellen Sicherheit sein. Wie du das am besten machst erfährst du natürlich bei der Geldkatze. Zögere nicht und bestimme jetzt deine finanzielle Sicherheit!

3. Wie komme ich an mein Ziel: Meine Wegbeschreibung

Egal, ob es nun darum geht in den Urlaub zu fahren oder in die finanzielle Freiheit zu steuern. Wenn du nicht weißt, wie du den Weg am besten gehst, wird es eine mühsame Reise. Deshalb ist es wichtig, sich ein Bild über die Möglichkeiten zu machen.

Beispielsweise kann es dein Ziel sein, 2.000 € im Monat (24.000 pro Jahr) aus Zinsen und Dividenden zu bekommen. Wie kommt man am besten dahin?

Um 24.000 € pro Jahr zu bekommen, könnte man folgende Rechnung machen:

Ich brauche 2.400.000 €, die mit 1% verzinst werden = 24.000 € pro Monat

Ich brauche 240.000 €, die mit 10% verzinst werden = 24.000 € pro Monat

Die große Frage bleibt: Wie komme ich zu den 240.000€ oder 2.400.000 € und wie komme ich an 10% Zinsen?

Auch wenn es dir jetzt unrealistisch erscheint: Es sehr wichtig mit der Wegbeschreibung jetzt anzufangen. Nur dadurch bekommst du ein Bild davon, wie du es zur finanziellen Freiheit schaffen kannst.

Wenn dir diese Zahlen zu hoch vorkommen und du dir sagst: „Ich werde es nie schaffen 240.000 €, geschweige denn 2,4 Millionen Euro zu besitzen, dann schau dir bitte die Geschichte von Theodore Johnson und Oseola McCarty an. An diesem Beispiel kannst du sehen, dass dieses Ziel realistisch ist und auch mit kleinen Summen erreicht werden kann. Nutze z.B. die Macht des Zinseszins um näher an dein Ziel zu kommen.

Sollte dich dann trotzdem der Mut verlassen, denke daran:

Wenn du es nicht versuchst, sind dir alle Wege versperrt. Nur wenn du den ersten Schritt wagst, hast du eine Chance auf die finanzielle Freiheit!

Alle oben genannten Beispiele sind natürlich sehr grob, sollen dir aber beispielhaft zeigen, wie wichtig die drei Schritte zur finanziellen Freiheit sind!

In den kommenden Wochen werde ich dir konkrete Informationen und Werkzeuge geben, damit auch du deine drei Schritte zur finanziellen Freiheit mit Leichtigkeit planen und vor allem umsetzen kannst.

Lebe in Leidenschaft und in Freiheit!

Euer Michael

Follow

About the Author

Ich bin Michael Katzmann und meine Mission ist es, das Wissen um Finanzen und Geld einfach und verständlich zu vermitteln. Ja, jch bin ein Finanz-Nerd und seit 15 Jahren im Geschäft. Warum ich die Geldkatze gegründet habe? Ganz einfach. Es geht mir ziemlich auf die Nerven wie sehr wir alle von der Finanzindustrie veräppelt werden. Ich weiß woven ich spreche, da ich selber in dieser Industrie gearbeitet haben und nun die Seiten gewechselt habe... Ich verkaufe keine Finanzprodukte, sondern zeige Dir, wie Du die richtigen Entscheidungen triffst.

(5) comments

Add Your Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Diese Website setzt Cookies, Remarketing, Analytics und Nicht-EU-Server für E-Mail-Marketing ein. Wenn du die Website weiter besuchst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen